PTR Hartmann

DROSSELN MIT VERSCHIEDENEN KERNMATERIALIEN

Bei der Anwendung von  Eisenpulvermaterialien zur Funkentstörung kommt die ausgeprägte Amplitudenpermeabilität und die hohe Sättigungsinduktion bei Wechselfeldaussteuerung des Eisenpulvers zum Tragen. Die Permeabilität steigt mit der AC-Feldstärke an und erreicht im Arbeitspunkt eine höhere wirksame Induktivität als im Leerlauf.

Drosseln mit Eisenpulverkern sind daher zur Bedämpfung von symmetrischen und asymmetrischen Störspannungen in Stromversorgungsleitungen, als Kommutierungsdrosseln, Strombegrenzungsdrossel und Siebdrosseln besonders geeignet.

Die niedrige Güte des Materials bewirkt eine gute Bedämpfung von Überschwingungen wie sie bei Anwendungen als Dimmerdrosseln, Filterdrosseln und Kommutierungsdrosseln gefordert sind. Durch den geringen Permeabilitätsabfall bei DC-Anwendung findet Pulvermaterial auch bei Speicherdrosseln Verwendung. Entscheidend für die richtige Auswahl des anwendungsoptimierten Kernmaterials ist die Schaltfrequenz und der maximale Wechselfeldanteil im Nutzsignal.
Unsere Drosseln auf Pulverbasis zeigen im Material des Kerns nur eine geringe Abhängigkeit der Induktivität von der DC-Vormagnetisierung und dies bei gleichzeitiger Nutzbarkeit der hohen Sättigungsinduktion.

Wir bieten für die verschiedenen Einsatzgebiete optimierte Pulver-Kernmaterialien an.

Drosseln